Aktuelles

Neuigkeiten

Karriere für AUL Schülerinnen

Veröffentlicht am 27.01.2019
Karriere für AUL Schülerinnen

Tolle Frauen Im Juni 2018 haben sie ihre Reife- und Diplomprüfung bestanden. Mit viel Zuversicht gingen sie in diese Prüfung, denn sie hatten schon ihre Jobs in der Tasche. Simi hat einen Job in der Industrie, beim renommierten Zulieferer für das Hafnergewerbe ORTNER. Sandra arbeitet im Labor der Firma Laufen, dem internationalen Produzenten für Sanitärkeramik. Steffi hat ihre Karriere beim Österreichischen Fliesenverband gestartet, mit einem breiten Betätigungsfeld. Bei uns lernen Frauen alles, damit sie im Job zeigen können, was in ihnen steckt.

Schnupper-Schüler - jederzeit willkommen

Veröffentlicht am 23.01.2019
Schnupper-Schüler - jederzeit willkommen

Suchen Sie noch eine Schule für Ihr Kind? Wollen Sie sich einen realistischen Eindruck von uns verschaffen? Möchten Sie uns kennenlernen? In der Keramikschule Stoob können Interessenten jederzeit schnuppern. Bis zu einer Woche. Mittagessen inklusive. Gratis wohnen im Schülerheim. Kein “Extra-Programm”, sondern mitlernen, mitarbeiten, mitleben.

Wir freuen uns auf Sie. Wir freuen uns auf dich.

Fototermin mit Hans Peter Doskozil

Veröffentlicht am 23.01.2019
Fototermin mit Hans Peter Doskozil

Fototermin mit Landesrat Hans Peter Doskozil Am 11. Jänner war es so weit. Die Lehmstampf-Wand, ehrgeiziges Projekt des Kolleg/AUL der Keramikschule Stoob, war fertig, das Foyer des neuen REDUCE Kurmittelhauses schon so gut wie fertig und so lud die Marketing Abteilung zu einem Fototermin.

Vor der versammelten Presse präsentierte Direktor Dr. Leonhard Schneemann den attraktiven Blickfang im Eingangsbereich des REDUCE Kurmittelhauses. In seiner Rede betonte der designierte Landeshauptmann Mag. Hans Peter Doskozil die wichtige Rolle, die Kulturprojekte im Burgenland spielen. Direktorin Mag. Christa Pichler bedankte sich für die einmalige Gelegenheit sich in der Öffentlichkeit präsentieren zu dürfen. Initiator des Projekts, Architekt DI Martin Schwartz, zeigte sich beeindruckt vom Resultat des gemeinsamen Projekts.

Anschließend gab es mit Landesrat Doskozil und Direktor Schneemann anregende Gespräche und Pläne für weiter Projekte in der Zukunft.

Großartiges Projekt für Bad Tatzmannsdorf

Veröffentlicht am 23.01.2019
Großartiges Projekt für Bad Tatzmannsdorf

Mit Ton (Lehm) kann man nur Geschirr herstellen? Wenn Sie das gedacht haben, dann liegen Sie falsch. Lehm, einem Boden natürlich vorkommender Rohstoff, ist seit Jahrhunderten in der pannonische Region (heute noch in vielen Teilen der Erde) als Baumaterial für Wohngebäude in Verwendung. Das Material hat ausgezeichnete bau- und raumphysikalische Eigenschaften: Regelung der Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur, Binden von Schadstoffen in der Luft, Ausgleich von statischen Aufladungen. Außerdem ist es hochbrandbeständig und zu 100% recycelbar. Durch unterschiedliche Farbschattierungen und den lageweisen Aufbau des Materials entsteht ein ästhetisch ansprechendes optisches Gesamtbild, das - ganz im Trend - Naturnähe und Natürlichkeit vermittelt.

Diese Eigenschaften wollte die Kurbad AG Bad Tatzmannsdorf nützen. Die 16 Studenten und Studentinnen des Kolleg - Aufbaulehrgangs für Ofenbautechnik haben in einem Schulprojekt im Foyer des neugebauten Kurmittelhauses, vom 4. bis 8. November, in insgesamt 600 Arbeitsstunden unter der Leitung des Werkstättenleiters Manfred Ringhofer diese ca. 20 Tonnen schwere Stampflehm-Wand errichtet. Maße: 7m x 3m x 0,4m.

Das Material lieferte die Firma proLehm aus Fehring, der Spezialist für Lehmputz, Lehmbau und natürliche Baustoffe nach modernstem, bauökologischem Standard. Großartige Unterstützung und Expertise kam vom Chef, Herrn Frauwallner, persönlich. Gesamtleitung hatte Architekt DI Martin Schwartz. Viel Unterstützung kam von der Baufirma Sterling&Co. Ein ungewöhnliches, herausforderndes Projekt wurde erfolgreich umgesetzt. Das außergewöhnliche Ergebnis steht im REDUCE Kurmittelhaus in Bad Tatzmannsdorf. Ein attraktiver, ästhetischer Blickfang für alle Besucher.

Wo stehen diese Damen?

Veröffentlicht am 23.01.2019
Wo stehen diese Damen?

Diese vier entzückenden Damen bilden einen “Vier Jahreszeiten Reigen” und sind vor der römisch-katholischen Pfarrkirche in Stoob zu bewundern. Hergestellt wurde die Skulptur im Rahmen eines Abschluss-Projekts von zwei Mädchen der 4. Klasse Fachschule. Zunächst wurde ein Modell-Abdruck und danach eine Gipsform hergestellt, dann wurden die Teile gegossen, glasiert und gebrannt. Für die zwei Mädchen war die Arbeit nicht nur eine, technisch-handwerkliche Herausforderung, sondern auch auch ein Stück “Körperarbeit” - zur Festigung eines positiven Selbstbildnisses und mehr Selbstbewusstsein. Oder wie es Miriam ausdrückt: “Zuerst habe ich mich gar nicht getraut, meinen Körper als Modell einzusetzen. Aber jetzt bin ich stolz auf meine Arbeit.” Dafür wird den Mädchen auch von allen Seiten viel Zustimmung und Lob gespendet.

TAG der OFFENEN TÜR

Veröffentlicht am 22.11.2018
TAG der OFFENEN TÜR

Einladung

Suchen Sie eine interessante Ausbildung? Sind Sie kreativ, handwerklich orientiert und technikinteressiert? Kommen Sie am 30. November zum Tag der offenen Tür und überzeugen Sie sich selbst von dem einzigartigen Angebot dieser Schule. Mögen Sie Pizza? Oder Schweinsbraten? Damit Sie sehen, dass die Produkte, die unsere Schüler und Schülerinnen herstellen, funktionieren und Spaß machen, werden wir den Kachelherd (Diplomprojekt) bekochen. Sie sind herzlich dazu eingeladen, das kulinarische Ergebnis zu verkosten.

Grazile Grazien

Veröffentlicht am 22.11.2018
Grazile Grazien

Ein Team von Schülerinnen hat diese schöne Skulptur als Abschlussprojekt der Fachschule geschaffen. Wo kann man sie zu einem Rendezvous treffen?

Selber kochen gefragt

Veröffentlicht am 22.11.2018
Selber kochen gefragt

Im Mai hat das Team Laura und Sami als Diplomprojekt einen Kachel-Herd mit Backrohr in der Aula der Schule errichtet. Jetzt wird der Herd in Betrieb genommen. Alex, Erwin und Florian kochen schon mal Spiegeleier - und sie machen das sehr gut. Der Kachelherd soll auch in Zukunft fürs Kochen und Backen genutzt werden. So wollen wir am Tag der Offenen Tür im Backrohr Pizza und andere leckere Sachen backen und kochen. Dazu heizt der Kachelherd auch noch mit wohliger Wärme. Beides kommt grad recht in einem frostigen Herbst und kalten Wintertagen.

Feuerwehrübung

Veröffentlicht am 22.11.2018
Feuerwehrübung

Am 3. November fand unter der Leitung des Landesfeuerwehrkommandanten, Alexander Schreiner, eine groß angelegte Übung der Stoober und benachbarter Wehren statt. Es wurde der Ernstfall im Schülerheim mit Evakuierung mittels Drehleiter aus dem Obergeschoß geübt, freiwillige “Opfer” wurden aus verrauchten Räumen unter Einsatz von Atemschutzmasken geborgen und von Rettern des Roten Kreuzes Oberpullendorf erstversorgt - während die Mannschaften aus den Nachbargemeinden Wasser marsch gaben. Sowohl für die Schule als auch für die Freiwillige Feuerwehr aus dem Bezirk war die Übung ein großer Erfolg. Die Keramikschule Stoob bedankt sich bei allen Rettern für Ihr großartiges Engagement. Die Männer und Frauen, die viel Freizeit für diese wichtige Aufgabe opfern, verdient größten Respekt und Anerkennung. DANKE!

Katzen

Veröffentlicht am 22.11.2018
Katzen

Ein Katzenmosaik von Schülern und Schülerinnen der 3. Klasse gefertigt - als Dankeschön für eine liebe Dame, die sich um Streunerkatzen annimmt. Das hat beim planen, Fertigen, Glasieren und Montieren viel Spaß gemacht - und am liebsten hätten Sarah und Rebecca das Katzenmosaik selber behalten.

Seite 1 von 5 Vorherige